Rasterstereographie

- Analyse von Wirbelsäulendeformitäten -

Mit der Rasterstereographie wird die Rückenform vermessen und analysiert. Eine Spezialkamera erstellt zahlreiche Bilder der Rückenoberfläche aus unterschiedlichsten Einstellungen. Diese werden mithilfe einer speziellen Software zu einem Gesamtbild zusammengefügt. Das Ergebnis ist eine dreidimensionale Darstellung, die mir Informationen über Ihre Rückenform, die Wirbelsäule und die Stellung des Beckens gibt.

Mögliche Fehlstellungen oder Verkrümmungen, die ich hierbei erkenne, können die Ursache für Rückenschmerzen sein. Die Rasterstereographie unterstützt mich bei der Erstellung einer zuverlässigen Diagnose, welche Grundlage für eine zielgerichtete und erfolgsversprechende Therapie ist.
Da die 4-D-Rasterstereographie durch projiziertes Licht und nicht durch (Röntgen-)Strahlung entsteht, wird der Organismus nicht belastet und kann somit unbegrenzt wiederholt werden.

- Rasterstereographie bei Skoliose -

Bei einer Skoliose handelt es sich um eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule, die sich häufig bei Kindern in der Wachstumsphase entwickelt und im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen diagnostiziert wird.
Per Rasterstereographie wird die Wirbelsäule mit Hilfe von Lichtstrahlen dreidimensional vermessen und anschließend auf den Rücken des kleinen Patienten projiziert. Die daraus resultierende digitale Darstellung der Wirbelsäule gibt Auskunft darüber, wie schwerwiegend die Verkrümmung ist und wie diese behandelt werden kann.
Die 3-D-Rasterstereographie wird aufgrund der strahlenfreien Vermessung nicht nur in der Diagnostik sondern auch in der Verlaufskontrolle von Skoliosekindern eingesetzt.

Das Verfahren wird als individuelle Gesundheitsleistung eingestuft und somit nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
In meiner Praxis informiere ich Sie gerne persönliche und ausführlich über die 3-D-Rasterstereographie und die dafür anfallenden Kosten.

- Fußdruckmessung -

Auch im Bereich der Fußdruckmessung findet die Rasterstereographie Ihren Einsatz.
Während Sie auf einer speziellen Druckmessplatte gehen oder laufen, wird genau analysiert, welche Punkte Ihrer Füße besonders belastet werden. Die elektronisch übermittelten Daten geben Aufschluss darüber, welche Einlagen für Sie individuell angefertigt werden müssen, um Schmerzen in den Füßen, Beinen oder sogar im Rücken zu lindern.